Diagonalangreifer

Aus Volleyball Baden-Württemberg - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Diagonalangreifer ist in den meistens Teams der wichtigste Angreifer. Er muss sehr oft schwierige Bälle nach nicht optimalem Anspiel schlagen. Auf höherem Niveau wird er von der Annahme entbunden, greift von allen Außenpositionen sowie aus dem Rückraum (Position I) an. Bei den Angriffen von Position I und II kommen die Pässe von links, was bedeutet, dass er als Rechtshänder den Ball erst am Körper vorbeifliegen lassen muss, um den Ball schlagen zu können. Gerade im Jugendbereich fällt es den Angreifern oft schwer, hier das exakte Timing zu finden. Im Jugendbereich haben es Linkshänder anfänglich leichter auf dieser Position zur Wirkung zu kommen. Die Spielanforderungen für den Diagonalangreifer sind:

  • Angriff über Position II und IV
  • Rückraumangriff „A“
  • Block gegen den AA des Gegners

Gerade im Spitzenvolleyball werden hier die großen, kräftigen Angreifer eingesetzt, die sehr sprunggewaltig sind. Meist wird im Leistungsbereich sehr positionsspezifisch trainiert. Im Jugendbereich sollte man in jedem Fall auf eine vielseitige Ausbildung dieser Spieler größten Wert legen (z. B. Annahme).